1. Einleitung der Festschrift zur 50-Jahr-Feier

Die Tischtennisabteilung der SV Weiler seit 1946

Im Jahr 1946 fanden sich auch in Weiler Interessenten für den Sport an der grünen Platte. Im Café Bader im „Rothachblick", in der „Traube", im kleinen „Krone"-Saal, in der Weizenbrauerei, später in der ersten Turnhalle (jetzt evangelische Kirche), dann in der Turnhalle am Sportplatz und nun in der Schulturnhalle wurde und wird eifrig trainiert.

Erstmals im Frühjahr 1947 spielte eine Sechsermannschaft (auf Platz 5 und 6 spielten kurioserweise Damen in Ermangelung spielstarker Herren) in einem Turnier in Lindau gegen die Gastgeber und Lindenberg.

Langsam entfaltete sich das kleine Häuflein der spöttisch „Böbbelesspieler" genannten zu einer aktiven und erfolgreichen Abteilung der Sportvereinigung.

Aufgrund der vorbildlichen Zusammenarbeit innerhalb des Spielbezirkes wurde die Abteilung im Jahre 1956 die Durchführung der Bezirksmeisterschaften anvertraut. Dies war ein wichtiger Meilenstein für die weitere Entwicklung der Abteilung.

Neben mehreren Meisterschaften mussten auch empfindliche Niederlagen verkraftet werden. Insgesamt ging es mit der Abteilung stetig nach oben.

In jüngster Zeit wurden in der Schulturnhalle jedes Jahr mit großem Erfolg Bezirksranglistenspiele ausgetragen. Schon Tradition haben die mini-Meisterschaften und die Ortsmeisterschaften der Hobbyspieler.

Nun soll noch der Rothachtalt-Cup zur festen Einrichtung werden.

2. Kurz und knapp die Chronik

1955 spielten für Weiler:

Lothar Pietzsch, Walter Pirk, Wolfgang Kohler, Helmut Schwarz, Hans Heim und Harald Wucherer

Die Spieljahre 1961/1962 bis 1969/1970

 

 

Spieljahr 1961/1962:

1. Mannschaft: Pokalsieger Kreisklasse

Jugend: Meister und Pokalsieger

 

Spieljahr 1962/1963:

1. Mannschaft: Meister der Kreisklasse (Verzicht auf Aufstieg)

es spielten: Karl Dietlein, Klaus Siegl, Karl Lederle, Heinz Grindel, Jürgen Tollkühn und Theo Resch

 

Spieljahr 1963/1964:

1. Mannschaft: Meister der Kreisklasse

2. Platz im Pokal

Spieljahr 1964/1965:

1. Mannschaft: 2. Platz in der Kreisklasse

 

Spieljahr 1965/1966:

1. Mannschaft: Meister der Kreisklasse

Pokalsieger

 

Spieljahr 1966/1967:

1. Mannschaft: 2. im Pokal

 

Spieljahr 1967/1968:

1. Mannschaft: 3. Platz in der Kreisklasse

 

Spieljahr 1968/1969:

1. Mannschaft: 2. Platz in der Kreisklasse und Aufstieg in die Bezirksklasse.

Mädchen erreichen im Pokal den 2. Platz

 

Spieljahr 1969/1970:

Jugend wird im Pokal 2.

Die Spieljahre 1970/1971 bis 1979/1980

 

Spieljahr 1970/1971:

1. Mannschaft: konnte sich in der Bezirksklasse halten.

 

Spieljahr 1971/1972:

1. Mannschaft: Pokal 2. Platz

 

Spieljahr 1972/1973:

1. Mannschaft: spielte wieder in der Kreisklasse

 

Spieljahr 1973/1974:

Drei Mannschaften nahmen an der Verbandsrunde teil. Meister der Kreisklasse I und Aufstieg in die Bezirksklasse – Bezirkspokalgewinner – Jugend und Mädchen Vizemeister

 

Spieljahr 1974/1975:

Vier Mannschaften nahmen an der Verbandsrunde teil. Weiler I Platz 7, Weiler II Platz 3. Die Jugend wiederum Vizemeister. Die Mädchen holten sich den Meistertitel und den Verbandspokal

 

Spieljahr 1975/1976:

Vier Mannschaften nahmen an der Verbandsrunde teil. Weiler I steigert sich auf Platz 3, Weiler II wurde Vizemeister in der Kreisklasse III und stieg auf. Die Damen wurden in der Bezirksklasse auf Anhieb Meister und stiegen in die Bezirksliga auf. Die Jugend erreichte den 3. Platz.

 

Spieljahr 1976/1977:

Vier Mannschaften nahmen an der Verbandsrunde teil. Weiler I wurde 4. und Weiler II 6. in ihren Klassen. Die Damen belegten auch in der Bezirksliga den 1. Platz und waren Bezirkspokalgewinner. Die Jugend erreichte wie im Vorjahr Platz 3.

 

Spieljahr 1977/1978:

Vier Mannschaften nahmen an der Verbandsrunde teil. Alle Mannschaften erzielten Mittelplätze in ihren Klassen.

 

Spieljahr 1978/1979:

Vier Mannschaften nahmen an der Verbandsrunde teil. Weiler I und II entrannen mit je dem 8. Platz knapp dem Abstieg. Die Schülermannschaft mit Kassian Pfau, Dieter Schneider, Richard Petri und Hans-Jürgen Tappeiner errang den Meistertitel und die 2. Schülermannschaft landete auf einem Mittelplatz.

 

Spieljahr 1979/1980:

Vier Mannschaften nahmen an der Verbandsrunde teil. Weiler I wurde in der Bezirksklasse 5. und Weiler II in der Kreisklasse I 8.. Die Jugend belegte den 3. Platz und die Schülermannschaft mit Markus Wand, Jörg Wand, Lothar Jander und Ralf Siegel holte sich erneut den Meistertitel.

Die Spieljahre 1980/1981 bis 1989/1990

 

Spieljahr 1980/1981:

Fünf Mannschaften nahmen an der Verbandsrunde teil. Weiler I wurde Vizemeister, Weiler II erreichte Platz 9. Beide Jugendmannschaften errangen den Meistertitel in ihren Klassen. Die Mädchen wurden 7.

 

Spieljahr 1981/1982:

Fünf Mannschaften nahmen an der Verbandsrunde teil. Weiler I wurde wieder Vizemeister in der Bezirksklasse, Weiler II sowie zwei Jugend- und eine Mädchenmannschaft belegten Mittelfeldplätze.

 

Spieljahr1982/1983:

Weiler I wurde Meister und stieg in die Bezirksliga auf – Bezirkspokalgewinner-. Die Jugend gewann ebenfalls den Meistertitel. Weiler II und die Mädchen erreichten Mittelplätze, ebenso Weiler III.

 

Spieljahr 1983/1984:

Drei Mannschaften nahmen an der Verbandsrunde teil. DER GRÖSSTE ERFOLG: Weiler I stieg in die Landesliga auf. Weiler II wurde Vizemeister und stieg in die Kreisliga auf. Weiler III erreichte Platz 5.

Die Aufstiegsmannschaft spielte mit: Gerd Flory, Hans-Jürgen Tappeiner, Werner Ehrle, Hans Wick, Elmar Eckmaier und Walter Egger

 

Spieljahr 1984/1985:

Die erste Mannschaft entging mit einem 8. Platz im ersten Landesligajahr knapp dem Abstieg. Die zweite Mannschaft erreichte den 3. Platz und Weiler III holte sich den Meistertitel und stieg in die Kreisklasse I auf. Die Schüler belegten Platz 3. Die Seniorenmannschaft wurde Bezirksmeister Allgäu/Bodensee.

 

Spieljahr 1985/1986:

Weiler I in der Landesliga Platz 5. Die zweite Mannschaft mit Dieter Schneider, Günter Jander, Jürgen Flory, Lothar Jander, Wilfried Lehle und Hans-Jürgen Tappeiner wurde Meister und stieg in die Bezirksklasse auf – Gewinner des Kreisklassenpokals -. Senioren wurden erneut Bezirksmeister und belegten an den württembergischen Meisterschaften Platz 5.

 

Spieljahr 1986/1987:

Am Spielbetrieb nahmen drei Herren, 1 Jugend- und 1 Schülermannschaft sowie die Senioren teil. Die erste Mannschaft belegte in der Landesliga den 5. Platz. Die zweiter Mannschaft erzielte Rang 6 in der Bezirksklasse. Der dritten Mannschaft (Peter Bihler, Jürgen Flory, Hermann Jung, Karl Lederle, Josef Pfau, Hans Braun und Günter Jander) gelang mit 35:1 Punkten der Aufstieg in die Kreisliga B und wurde Kreisklassenpokalgewinner.

Weiler nimmt erstmalig am Schwarzenbach-Cup in Auer (Südtirol) teil. Für Weiler spielten Stephan Rotter, Peter Alber und Lothar Jander.

 

Am 1. und 2 Mai 1987 feierten wir das 40-jährige Jubiläum am offiziellen Spielbetrieb.

 

Spieljahr 1987/1988:

Zur Verbandsrund wurden drei Herren-, eine Senioren- und zwei Jugendmannschaften gemeldet. Die 1. erreichte punktgleich mit Aalen den 5. Platz

 

Am 4. Mai 1988 wurde Charly Lederle zum Ehrenvorstand der Tischtennisabteilung ernannt.


Spieljahr 1988/1989:

Wieder wurden drei Herren- eine Senioren- und zwei Jugendmannschaften zur Verbandsrunde gemeldet. Im Dezember 1988 fanden die ersten Gemeindemeisterschaften für Hobbyspieler statt. Alle Mannschaften bis auf die 1. Jugend konnten sich in den verschiedenen Klassen halten. Die Dritte und die Senioren wurden sogar Meister.

 

Spieljahr 1989/1990:

Drei Herren-, eine Senioren- und ein Jugendteam nahmen an der Verbandsrunde teil. Die 3. stieg in die Kreisliga B ab. Wieder Bezirksmeister wurden die Senioren.

Die Spieljahre 1990/1991 bis 1999/2000

 

Spieljahr 1990/1991:

Für die Spielrunde wurden drei Herren-, eine Senioren- sowie eine Jugend- und eine Schülermannschaft gemeldet. Alle Teams platzierten sich hervorragend in ihren Klassen.

 

Spieljahr 1991/1992:

An der Verbandsrunde nahmen drei Herren-, eine Senioren- und zwei Schülermannschaften teil. Keine Probleme hatte die 1. und 2. Mannschaft. Die 3. Mannschaft rettete sich ganz knapp vor dem Abstieg. Den Senioren gelang die siebte Meisterschaft in Folge.

 

Spieljahr 1992/1993:

Wieder konnten drei Herren- und eine Seniorenmannschaft, aber leider nur ein Jugendteam gemeldet werden. Weiler III stieg mit 0 Punkten in die Kreisklasse ab. Die Senioren verpassten erstmals die Meisterschaft. Alle anderen Mannschaften ohne Probleme.

 

Spieljahr 1993/1994:

Neben drei Herren, einer Senioren- spielte eine Jugendmannschaft in der Verbandsrunde. Alle Teams konnten sich in ihren Klassen behaupten. Die 1. Mannschaft schloss die Runde mit dem 6. Tabellenplatz und spielte somit als einziger Verein zehn Jahre ununterbrochen in der Landesliga. Im November 1993 erstmalig mini-Meisterschaften in Weiler.

 

Spieljahr 1994/1995:

Am Spielbetrieb nahmen drei Herren- und eine Jugendmannschaft teil. Die Senioren spielten nur noch bei Einzelturnieren. Nur ganz knapp gelingt der 1. und 2. Mannschaft der Klassenerhalt. Für die 3. bedeutete Platz 9 Abstieg in die Kreisklasse B. Weiler I Pokalsieger in Auer (Südtirol) mit Lothar Jander, Stephan Rotter und Thomas Bayer. Simon Kunert gewinnt Verbandsentscheid und belegt beim Bundesfinale der Minis in Stuttgart den 4. Platz.

 

Spieljahr 1995/1996:

50jähriges Jubiläum

5 Teams

Herren I: Landesliga: 7. Platz

Herren II: Bezirksklasse: 11. Platz (Abstieg)

Herren III: Kreisklasse B: 2. Platz

Schüler I: Bezirksklasse 8. Platz

Schüler II: Kreisklasse 7. Platz

50jähriges Jubiläum der TT-Abteilung

Gewinner des 1. Rothachtal-Cups: TSV Schwabmünchen

Mannschaften im Jubiläumsjahr:

1. Mannschaft:

Lothar Jander, Marian Müller, Elmar Eckmaier, Hans-Jürgen Tappeiner, Thomas Bayer, Dieter Schneider, Peter Alber

2. Mannschaft:

Hans Braun, Günther Jander, Walter Egger, Markus Ihler, Tobias Metzger, Gerd Flory und Joachim Bach

3. Mannschaft:

Hans Wick, Markus Ihler, Dietmar Bayer, Thomas Hele, Markus Käfferlein, Günther Sattler, Karl Lederle und Walter Schäfer

1. Schüler:

Simon Kunert, Matthias Köhler, Manuel Seltmann und Christian Rabel

2. Schüler:

Andreas Buchmaier, Sebastian Bach, Toni Eylert, Metin Gül, Stefan Pfanner, Renato Förster, Florian Ihler und Franz Felder

3. Schüler:

Tizian Heinle, Franz Eylert, Thomas Greiner, Sebastian Bach, Toni Eylert, Sascha Daschner, Evi Rädler, Franz Felder und Tobias Nick

 

Saison: 1996/1997:

8 Teams

Herren I: Landesliga: 10. Platz mit 10:26 Punkten; Abstieg nach 13 Jahren in der Landesliga

Herren II: Kreisliga A: 4. Platz

Herren III: Kreisklasse A: 1. Platz

Jugend: Kreisklasse Allgäu: 7. Platz

Schüler I: Bezirksklasse 7. Platz

Schüler II: Kreisklasse II: 5. Platz

Schüler III: Kreisklasse II: 6. Platz

Schnupperrunde: 3. Platz

Gewinner des 2. Rothachtal-Cups: Spfr. Altshausen

 

Saison: 1997/1998

9 Teams

Herren I: Bezirksliga: 3. Platz

Herren II: Kreisliga A: 3. Platz

Herren III: Kreisliga B: 9. Platz

Jugend I: Kreisliga: 2. Platz

Jugend II: Kreisklasse: 4. Platz

Schüler I: Bezirksklasse 2. Platz

Schüler II: Kreisklasse: 3. Platz

Schülerinnen: Bezirksklasse 2. Platz

Schnupperrunde: 3. Platz

Gewinner beim 3. Rothachtal-Cup: TV Isny

 

Saison: 1998/1999

9 Teams

Herren I: Bezirksliga: 2. Platz (Aufstieg)

Herren II: Bezirksklasse: 9. Platz

Herren III: Kreisklasse A: 1. Platz (Aufstieg)

Mädchen I: Landesliga 10. Platz

Mädchen II: Bezirksklasse 1. Platz

Jugend I: Bezirksliga: 3. Platz

Jugend II: Bezirksklasse: 6. Platz

Schüler: Bezirksklasse 4. Platz

Schnupperrunde: 1 Sieg

Julia Elgseder belegte bei der TTVWH-Rangliste in ihrer Altersklasse den 6. Rang.

3. Platz der Schülerinnenmannschaft bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften

TTG Süssen gewinnt den 4. Rothachtal-Cup

 

Saison 1999/2000

8 Teams

Herren I: Landesliga: 6. Platz

Herren II: Bezirksklasse: 2. Platz

Herren III: Kreisliga B: 6. Platz

Mädchen I: Landesliga 2. Platz

Mädchen II: Bezirksklasse 6. Platz

Jugend I: Bezirksliga: 3. Platz

Jugend II: Bezirksklasse: 8. Platz

Schülerinnen: Bezirksklasse 6. Platz

Julia Eglseder wurde 2te bei der TTVWH-Rangliste und qualifizierte sich für den BW-Meisterschaften.

TTG Süssen gewinnt den Wanderpokal beim Rothachtal-Cup zum zweiten mal.

Saison 2000/2001 bis 2009/2010

 

Saison 2000/2001

7 Teams

Herren I: Landesliga: 7. Platz

Herren II: Bezirksklasse: 4. Platz

Herren III: Kreisliga B: 5. Platz

Mädchen I: Verbandsliga 7. Platz

Mädchen II: Kreisklasse

Jugend I: Bezirksliga: 7. Platz

Schülerinnen: Bezirksklasse 4. Platz

Bezirkspokalsieger: 1. Herrenmannschaft

Corinna Widemann qualifiziert sich für den BW-Meisterschaft der Mädchen

TTG Süssen gewinnt wieder den Wanderpokal beim Rothachtal-Cup

 

Spieljahr 2001/2002

9 Teams

Herren I: Landesliga: 7. Platz

Herren II: Bezirksklasse: 3. Platz

Herren III: Kreisliga B: 5. Platz

Mädchen I: Verbandsliga: 2. Platz und 3. bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften; das Team verlor im Halbfinale äußerst knapp.

Mädchen II: Kreisklasse: 5. Platz

Schüler I: Kreisklasse Allgäu: 9. Platz

Schüler II: Kreisklasse Allgäu: 8. Platz

Senioren: Bezirksklasse:

Hobby:

TTF Ochsenhausen mit Karl Dachs gewinnt nach mehreren Anläufen den Rothachtal-Cup

 

Spieljahr 2002/2003

8 Teams

Herren I: Landesliga:

Nach einer phantastischen Vorrunde war die Mannschaft punktgleich mit dem Ersten und wurde am Ende guter 4.

Herren II: Bezirksklasse:

Das Team sicherte sich den 2. Tabellenrang

Herren III: Kreisliga B:

Mit enormen Aufstellungssorgen konnte der Abstieg nicht verhindert werden.

Damen: Bezirksklasse:

Im ersten Damenjahr machte die Mannschaft mit nur einem Minuspunkt souverän Erster.

Mädchen: Kreisklasse:

2. Platz; der 1. wurde im letzten Spiel vergeben.

Schülerinnen: Bezirksklasse:

8. Platz; die Neulinge hatten es unheimlich schwer. Trotzdem schöne Erfolge.

Schüler: Kreisklasse:

3. Rang; nur ein Punkt hinter dem Tabellenführer

Schnupper:

Sieger in der Schnupperklasse Allgäu (unten)

 

TSV Obergünzburg gewinnt den 8. Rothachtalcup

 

Saison 2003/2004

10 Teams

Herren I: Landesliga

Das Team steigerte sich in der Rückrunde vom 7ten auf den 5ten Rang.

Herren II: Bezirksklasse

Das Team war nach Vor- und Rückrunde jeweils dritter.

Herren III: Kreisklasse A

Nach der Vorrunde noch 7ter belegte die Mannschaft zum Abschluss den guten 4ten Rang.

Damen: Bezirksliga

Nach der Vorrunde lag das Team ungeschlagen auf dem ersten Rang. Die Rückrunde verlief etwas holpriger. Am Ende reichte es noch zum 2ten Platz, der doch noch zum Aufstieg reichte.

Mädchen: Kreisklasse

2ter Rang

Schülerinnen I: Bezirksklasse

Mit einem ausgeglichen Punkteverhältnis stand am Ende der 4. Rang zu Buche

Schülerinnen II: Kreisklasse

Auch die 2te Mannschaft wurde 4ter

Die Schüler I in der Kreisliga und die Schüler II in der Kreisklasse belegten jeweils den 2ten Rang.

Die Schnuppermannschaft spielte in der Vorrunde sehr gut, so dass sie in der Rückrunde der stärkeren Gruppe zugeteilt wurde. Hier hingen die Trauben etwas hoch.

Der Rothachtal-Cup ging 2004 an die KSG Gerlingen.

 

Saison 2004/2005

8 Teams nahmen am Rundenwettbewerb teil

Herren I: Landesliga

Das Team spielte konstant und hielt den vierten Rang aus der Vorrunde

Herren II: Bezirksklasse

Die Mannschaft belegte den dritten Rang.

Herren III: Kreisliga A

Auch die Dritte belegte den dritten Rang.

Damen: Landesliga

Nach dem Aufstieg stand der Klassenerhalt auf der Kippe. Dank einer kämpferischen Einstellung belegte die Mannschaft den 6. Rang.

Mädchen: Kreisklasse

Das Team belegte den 2ten Rang. Schade, dass danach alle Spielerinnen den Schläger an den Nagel hängten.

Schülerinnen: Bezirksklasse

Mit dem 5ten Rang waren sie etwas unter Wert platziert.

Jugend: Kreisliga

Die Klasse war für ei Mannschaft etwas zu hoch.

Schüler: Bezirksklasse

Mit dem 7. Rang war das junge Team zwar im hinteren Teil der Tabelle, aber die Saison war zum Lernen da.

Im Januar wird Günther Jander nach 20jähriger Vorstandschaft zum Ehrenvorstand ernannt.

Die TTF Altshausen gewannen den 10. Rotachtal-Cup.

 

Saison 2005/2006

8 Teams

Herren I: Landesliga

Trotz dem verletzungsbedingten Ausfall in der Rückrunde von Gerhard Alt wurde der 3. Rang gehalten.

Herren II: Bezirksklasse

Lange Zeit sah es so aus, als ob das Team um Kapitän Dieter Schneider aufsteigen konnte. Niederlagen gegen Mittelfeldmannschaften und ein kampflos verlorenes Spiel kostete aber den 1. Platz – Platz 2 ist aber auch ein gutes Ergebnis.

Herren III: Kreisklasse A Allgäu

In der Rückrunde musste Tobias Metzger an die 2te abgegeben werden. Trotzdem wurde der sehr gute 3. Rang belegt.

Damen: Landesliga

Um die Spitzenspielerin etablierte sich die Mannschaft in der Landesliga. Mit etwas mehr Glück wäre der 2te Rang drin gewesen. Aber auch der dritte Rang ist eine hervorragende Platzierung.

Senioren: Bezirksklasse

Nach langer Zeit wurde wieder eine Seniorenmannschaft gemeldet. Auf Anhieb wurde sie Bezirksmeister und schafft dann auch noch die Qualifikation zu den Württembergischen Meisterschaften.

Jungen U18: Kreisliga

Leider gelang nur ein Sieg

Jungen U15: Bezirksklasse

Das Team spielte in der Rückrunde etwas glücklicher und erreichte den 4. Rang nur einem Punkt hinter dem Tabellenzweiten.

Mädchen U18: Kreisliga

Die Mädchen wurden im Bezirk zu einem Jahrgang zusammengefasst. Das Team erreicht den 2. Tabellenrang.

Pokal:

Ein Highlight war die Pokalendrund in Kisslegg. Die Damen holten den Pokal mit einem Endspielsieg über den TTC Wangen. Bei den Herren stand Weiler schon vor dem Endspiel als Sieger fest. Hier setzte sich Weiler I mit 4:0 gegen Weiler II durch.

 

Den 11. Rothachtal-Cup gewann die TG Donzdorf.

 

Saison 2006/2007

7 Teams

Herren I: Landesliga

Die Vorrunde begann etwas holprig. Ein fantastische Siegesserie zum Ende der Vorrunde ließ das Team mit 13:7 auf dem 5. Rang überwintern. In der Rückrunde war die Luft etwas raus. Mit 18:18 Punkten wurde wenigstens der 5. Rang abgesichert.

Herren II: Bezirksklasse

Das Team musste ihren Spitzenspieler Dieter Schneider an die 1. Mannschaft abgeben. In der Vorrunde schien es noch, dass sie den Ausfall verkraften konnten. Nach einer verkorksten Rückrunde war nur der 10. Rang drin, was den Abstieg in die Kreisliga A bedeutete.

Herren III: Kreisklasse A Allgäu

Auch die 3. Mannschaft litt unter Personalmangel. Allerdings hielt sich die Mannschaft bis zum letzten Spieltag noch die Möglichkeit offen in der Klasse zu bleiben. Mit 5:31 Punkten war der Abstieg letztendlich nicht mehr zu verhindern.

Damen: Landesliga

Mit Steffi Lang erhielt die Mannschaft die notwendige Verstärkung um in der Landesliga vorne mitzuspielen. Nach einem etwas schwächlichen Saisonstart 2:4 Punkte steigerte sich das Team enorm und gab nur noch einen Punkt ab. Mit einer geschlossenen Teamleistung stand die Meisterschaft und der Aufstieg in die Verbandsklasse bereits Ende Februar fest.

Wir wünschen dem Team, welches unverändert bleibt, viel Glück beim Abenteuer Verbandsklasse.

Senioren:

Da die Belastung zu groß war wurde in dieser Saison kein Seniorenteam in´s Rennen geschickt.

JungenI U18 I: Kreisliga Allgäu

Das Team erspielte sich souverän den zweiten Tabellenrang. Nur gegen den überlegenen Meister aus Vogt wurde 2 x verloren.

Jungen U18 II: Kreisklasse Allgäu

Das Team spielte konzentriert und behielt auch in knappen Spielen die Ruhe. Die Meisterschaft war der Lohn für eine tolle Saison.

Mädchen U18: Bezirksklasse

Die Bezirksklasse bestand nur aus 5 Teams. Leider ließen unsere Mädchen den notwendigen Einsatz vermissen. Am Ende wurde der dritte Rang erreicht.

Pokal:

Die Herren I erreichten als Pokalverteidiger wieder das Final-Four. Hier trafen Simon Kunert, Thomas Egelhofer und Thomas Bayer allerdings gleich auf den Pokalfavoriten aus Wangen. Nach der Enttäuschung im Halbfinale wurde dann auch noch das Spiel um den dritten Rang verloren. Eine Überraschung schaffte beinahe die Damenmannschaft. Obwohl Corinna Widemann beruflich verhindert war und Simone Sutter verletzungsbedingt ihre Spiele abgab erreichten sie das Endspiel. Hier war dann allerdings Endstation.

 

Den 12. Rothachtal-Cup gewann der frühere Seriensieger TTC Süssen.

 

Saison 2007/2008

6 Teams

Herren I: Landesliga

Der Start in die Vorrunde gelang, so dass die notwendige Sicherheit eintrat. Mit 10:8 Punkten nach der Vorrunde war die Saison so gut wie gelaufen. In der Rückrunde gelang dann ein Punkt weniger. Mit 19:17 Punkten belegte das Team, nur zwei Punkte hinterpunkt dem Dritten, den 5. Rang.

Herren II: Kreisliga A

Als Absteiger startete das Team zuversichtlich in die Runde. Allerdings hatte es häufig damit zu kämpfen, dass sie nicht komplett antreten konnten. Gegen die Spitzenmannschaften aus Langenargen und Schomburg war wenig zu bestellen. Am Ende belegte das Team um den überragenden Oldie Elmar Eckmaier den vierten Rang mit 26:14 Punkten.

Herren III: Kreisklasse B Allgäu

Als Absteiger von der Kreisklasse A kämpfte sich die Mannschaft in der Rückrunde vom 4. auf den 3. Schlussrang vor. Beinahe wäre sie noch auf einem Aufstiegrang gelandet. Sven Edte war der überragende Spitzenspieler der Mannschaft, die durch einen enormen Teamgeist glänzte.

Damen: Verbandsklasse Süd

Als Aufsteiger erwischte die Mannschaft einen hervorragenden Start. Am Ende der Vorrunde belegte das Team den 3. Rang. Die Platzierung täuschte allerdings über den Ernst der Lage hinweg. Der Vorletzte hatte nur 2 Zähler und der Letzte nur 4 Zähler weniger auf dem Konto. Dass der erhoffte Klassenerhalt in Gefahr geriet hatte sich die Mannschaft teilweise selber verschuldet. Ihr gelang kein Sieg in der Rückrunde. Allerdings war das Unentschieden im letzten Spiel gegen den Tabellenführer eine tolle Mannschaftsleistung, aus der Kathrin Widholm und Corinna Widemann besonders herausragten. Ganze „3" Spiele sprachen am Ende zu Gunsten der Weilerer Damenmannschaft.

JungenI U18 I: Bezirksklasse

Obwohl Franz Wegscheider seine Karriere beendete erreichte das Team einen dritten Rang. Gegen Deuchelried und Vogt war kein Erfolg möglich. Dieser Rang reichte allerdings zum Aufstieg in die Bezirksliga. Viel Erfolg in der Saison 2008/2009.

Jungen U18 II: Kreisklasse Allgäu

Das Team profitierte Anfangs von dem Einsatz von Timo Schirlo und Jonas Stadelmann. Am Ende reichte es zum 5. Rang.

Pokal:

Die Herren I überstanden nur die erste Runde, nach einem knappen Erfolg über Wangen II, bevor sie doch etwas überraschend in Isny die Segel streichen musste.

Die Damen erreichten hingegen wieder das Final Four. Im Halbfinale wurde der TSV Opfenbach durch ein 4:1 besiegt. Im Endspiel musste die Mannschaft allerdings dem SV Amtzell gratulieren.

 

Den 13. Rothachtal-Cup gewann der TSV Murnau. Leider waren nur 10 Teams am Start.

 

Saison 2008/2009

6 Teams

Herren I: Landesliga

Mit zwei Siegen gegen die Meisterschaftsfavoriten aus Wangen und Schwendi gelang der Start furios. Nach der Vorrunde standen trotzdem „nur" 10:6 Punkte auf dem Konto. 9:7 Punkte aus der Rückrunde bedeuteten einen 4. Rang. Der Mannschaftsausflug nach Palermo fiel buchstäblich ins Wasser.

Herren II: Kreisliga A

Mit 11:9 Punkten belegte das Team um Mannschaftsführer Günther Sattler nach der Vorrunde noch den 6. Rang. Dank einer notwendigen Mannschaftsumstellung und einem überragenden Ertan Öncel an Nr. 1, einem überragenden mittleren Paarkreuz mit Elmar Eckmaier und Tobias Metzger gelang in der Rückrunde eine 16:5 Punkteausbeute. Mit 27:11 belegte die Mannschaft einen sehr guten 3. Rang.

Herren III: Kreisklasse B Allgäu

Fast parallel spielte die 3. Mannschaft. Sie belegte auch mit 11:9 Punkten nach der Vorrunde einen 5. Rang. Mit 17:3 spielte das Team um einen überragenden Sven Edte (er blieb als Nr. 1 in der Rückrunde unbesiegt) und Achim Bach (nur 2 Niederlagen) die zweit beste Rückrudne und belegte am Ende einen dritten Rang.

Damen: Verbandsklasse Süd

Nach dem Klassenerhalt, in letzter Sekunde, der Vorsaison reichte die famose Aufholjagd in der Rückrunde nicht mehr die katastrophale Vorrunde zu kompensieren. Sechs Punkte Rückstand und eine Niederlage gegen den direkten Konkurrenten besiegelte, trotz des Neuzugangs von Simone Hartweg, den Abstieg in die Landesliga.

Jungen U18 I: Bezirksliga Gr. 8

Als Aufsteiger startete das Team erfolgreich in die Runde. Leider konnten diese Erfolgswelle nicht genutzt werden. Am Ende stand die Mannschaft, trotz eines überragenden Adrian Tappeiners, auf einem Abstiegsrang. Wie sich nach der Runde herausstellte kann die Mannschaft auch in der nächsten Saison in der Bezirksliga an den Start gehen.

Jungen U18 II: 2. Kreisliga Allgäu

Trotz eines enormen Trainingsfleißes reichte es dem Team zu selten für den einen oder anderen Punktgewinn. Trotz guter Ansätze musste sich die Mannschaft, die auch häufig Spitzenspieler Stefan Dietrich an die erste abgeben musste, nur zum letzten Rang.

Einzelsport Jugend:

Bianca Brodbeck qualifizierte sich für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften. Adrian Tappeiner erreichte, bei seinem ersten Jugendjahr, gleich den Start beim Schwerpunkt und Timo Schirlo belegte den 5. Rang beim Schwerpunkt U15.

Pokal:

Die Herren I überstanden in dieser Runde die erste Runde nicht. In der Aufstellung Thomas Bayer, Lothar Jander und Christian Buchmaier unterlag das Team in Lindau-Zech gegen den Ligakonkurrenten mit 4:5. Das Damenteam konnte zur Endrunde keine Mannschaft stellen.

 

Den 14. Rothachtal-Cup gewann der TSV Obergünzburg. Es waren 15 Teams am Start

 

Saison 2009/2010

5 (6)Teams

Herren I: Landesliga

Die 1. Mannschaft musste die Rückkehr zum TSV Neukirch ihres Spitzenspielers Thomas Egelhofer verkraften. Da auch Dieter Schneider etwas kürzer treten wollte sollten Ertan Öncel und Tobias Metzger die Lücken füllen. Dass es eine schwierige Runde werden würde war allen klar. Dass es am Ende nur zum 9ten Rang mit 5:31 reichen sollte, war doch etwas ernüchternd. Der Gang in die Bezirksliga musste nur nicht angetreten werden, da ein Platz in der Landesliga frei wurde. Der Mannschaftsausflug, mit den ehemaligen Thomas Egelhofer und Gerhard Alt ging nach München (Augustiner, Heiliggeiststüberl, Hofbräuhaus, Heiliggeiststüberl).

Herren II: Kreisliga A

Mit 11:7 Punkten aus der Vor- und Rückrunde belegte das Team um den neuen Topmann Dieter Schneider den 4. Rang. Neben Dieter Schneider überzeugte in der Vorrunde Sven Edte und in der Rückrunde Elmar Eckmaier, die in der Mitte jeweils eine sehr gute Bilanz erspielten. In der Saison schnupperten, mit Adrian Tappeiner und Marcel Schneider, zwei Hoffnungsträger die Luft in einer Aktivenmannschaft.

Herren III: Kreisklasse A

Komplett musste die Mannschaft keinen Gegner fürchten. Zumal Hans-Jürgen Tappeiner eine lupenreine 24:0 Bilanz erspielen konnte. Da das Team jedoch häufig nicht in Bestbesetzung antreten konnte, wurde am Ende der 5. Rang erreicht.

Damen: Landesliga

Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Verbandsklasse musste der Abgang von Kathrin Widholm vernommen werden. Da die restlichen Damen kurzfristig nicht mehr 100%ig zur Mannschaft standen, entschieden die Verantwortlichen der SV Weiler, nach einer längeren Telefonkonferenz, die Mannschaft zurückzuziehen. Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.

Jugend U18 I: Bezirksliga

Damit Adrian Tappeiner und Marcel Schneider in einer entsprechenden Spielklasse zum Einsatz kommen konnte wurde nochmals in der Bezirksliga gestartet. Da sich auch die anderen Jungs steigern konnten schien der Klassenerhalt sogar möglich. Am Ende wurde dieser jedoch knapp verfehlt. Mit 31:5 verbuchte Adrian Tappeiner einer herausragende Bilanz.

Jungen U18 II: Kreisklasse B Allgäu-Ost.

Die 2. Mannschaft steigerte sich im Laufe der Saison enorm und erspielte sich den sehr guten 3. Rang.

Pokal:

In der Saison 2009/2010 nahm keine Mannschaft der SV Weiler an einem Pokalwettbewerb teil.

Einzelsport Jugend:

Die herausragenden Ergebnisse im Jugendbereich lieferten Adrian Tappeiner und Julia Bayer mit der Qualifikation zur Schwerpunktrangliste.

 

Den 15. Rothachtal-Cup gewann in diesem Jahr der SV Deuchelried. Insgesamt nahmen 14 Teams teil.

Die Spieljahre 2010/2011 bis ......

 

Saison 2010/2011

7 Teams

Herren I: Landesliga

Dieter Schneider kehrte für Tobias Metzger in die Mannschaft zurück. Nach grandiosem Start in die Runde wurde es zwischenzeitlich doch wieder etwas Eng mit dem Klassenerhalt. Ein Zwischenspurt in der Rückrunde sicherte ein weiteres Jahr in der Landesliga. Der Mannschaftsausflug ging wieder nach München in den Kunstpark Ost.

Herren II: Kreisliga A

Mit Adrian Tappeiner und Marcel Schneider wurden zwei junge Spieler in der Mannschaft integriert. Am Ende wurde der 5 Rang mit 16:20 Punkten erreicht. In der Vorrunde überzeugte Sven Edte in der Mitte und in der Rückrunde Hans-Jürgen Tappeiner, ebenfalls in der Mitte. Elmar Eckmaier war auch wieder ein eifriger Punktesammler.

Herren III: Kreisklasse A

Das Team belegte den 3. Rang. Da bereits vor Beendigung der Rückrunde klar war, dass die Mannschaft Günter Sattler wieder an die 2te abgeben musste, wurde auf die Relegation verzichtet. Die eifrigsten Punktesammler waren Günter Sattler mit 22:1, Joachim Bach mit 20:8 und Horst Weber mit 22:6 Siegen.

Jugend U18 I: Bezirksliga

Da zwei Leistungsträger der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung standen, meldeten wir in die Kreisliga A Allgäu.

Nach 6:8 Punkten in der Vorrunde erzielte das Team in der Rückrunde eine 10:4 Bilanz und den 3. Abschlussrang. Die Steigerung ist auch mit der Rückkehr von Timo Schirlo zu erklären, der bei seinen Einsätzen ungeschlagen blieb. Auch die anderen Spieler waren viel lockerer drauf.

Jungen U18 II: Kreisklasse A Allgäu-Ost.

Mit 13:11 Punkten belegte die Mannschaft um Manuel Behmann den 3. Rang.

Jungen U18 III: Kreisklasse B Allgäu-Ost.

Das neue Team gelang es gleich in der ersten Saison ein ausgeglichenes Punktekonto zu erzielen.

Mädchen:

Nach einigen Jahren Unterbrechung meldeten wir wieder ein Mädchenteam. Sie erzielten auch gleich einige überraschende Punktgewinne in der Kreisliga.

Pokal:

In der Saison 2010/2011 unterlag die erste Aktiven Mannschaft der SV Weiler beim Bezirksligisten TV Isny. Besser machten es die Nachwuchsteams. Die Mädchen gewannen den Pokal und die Jungen wurden 3. Sie unterlagen im Halbfinale, dem späteren Sieger, denkbar knapp.

Einzelsport Jugend:

Julia Bayer schaffte wieder die Qualifikation zur Schwerpunktrangliste.

 

Den 16. Rothachtal-Cup gewann in diesem Jahr der TSV Witzighausen. Insgesamt nahmen 20 Teams teil. Der Ablauf verlief gewohnt reibungslos.

 

Saison 2011/2012

7 Teams

Herren I: Landesliga

Mit unverändertem Personal ging es in de 13. Landesliga-Saison. Nach einigen Höhen und Tiefen und einem Endspurt wurde der Klassenerhalt gesichert. Der Mannschaftsausflug ging nach Lindau, bzw. zu späterer Stunde noch in die Nachtschicht.

Herren II: Kreisliga A

Mit den fleißigen Punktesammlern Adrian Tappeiner, Sven Edte und Elmar Eckmaier wurde der Vizemeistertitel errungen. Die SF Urlaub war einfach zu stark und auch sehr konstant. Letztendlich berechtigte der 2. Rang doch noch zum Aufstieg. Für die aus alt und jung gemischte Mannschaft um Teamchef Günther Sattler ein toller Erfolg.

Herren III: Kreisklasse B

In der Vorsaison erreichte das Team noch den 3. Rang in der Kreisklasse B. Da jedoch einige Änderungen in der Aufstellung anstanden und junge Spieler in die Mannschaft integriert werden sollten, entschieden wir das Team eine Klasse tiefer zu melden. Letztendlich war das für alle die richtige Entscheidung. Am Ende belegte die 3. Mannschaft um Mannschaftsführer Horst Weber den 6. Rang mit einem ausgeglichenen Punktekonto.

Jugend U18 I: Kreisliga Allgäu

Nach hervorragenden Leistungen erreichte das Team die Meisterschaft. Alles Stammspieler erreichten positive Bilanzen. Besonders ragte Timo Schirlo heraus.

Jungen U18 II: Kreisklasse A Allgäu-Ost.

Das Team erreichte einen sehr guten 3. Rang. Zwei Teams waren einfach nicht zu schlagen. Bester Spieler war Adrian Nägele, wobei alle Jungs sehr starken Einsatz zeigten.

Jungen U18 III: Kreisklasse B Allgäu-Ost.

In etwas schwächerer Aufstellung musste das Team etwas Lehrgeld bezahlen. Sie waren jedoch immer mit Eifer bei der Sache. Leider reichten die erzielten Punkte nur zum letzten Rang.

Mädchen:

Die Mädchen spielten in der Vorrunde so gut, dass sie in der Rückrunde in die Bezirksklasse aufsteigen konnten. Hier reichten 2 Siege zum 7. Rang. Sophie Bayer gab ihr Debut.

Pokal:

In der Saison 2011/2012 unterlag die erste Aktiven Mannschaft der SV Weiler an heimischen Tischen gegen die Verbandsklassenmannschaft der TTF Altshausen. Schwierigkeiten bei der Terminabsprache verhinderten einen Erfolg der zweiten Mannschaft. Sie unterlagen am grünen Tisch. Besser machten es die Nachwuchsteams. Die Mädchen mussten zwar ihren Start beim Final-Four krankheitsbedingt absagen, aber die Jugend II wurde 3. im Kreispokal und die Jugend I feierte mit dem Sieg im Kreisligapokal das Double

Einzelsport Jugend:

Julia Bayer und Adrian Tappeiner qualifizierten sich zu den 1. Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften. Beide wurden Zweite bei den Bezirksmeisterschaften.

 

Den 17. Rothachtal-Cup gewann erstmals die TSG Lindau-Zech. Insgesamt nahmen leider nur 10 Teams teil. Der Ablauf verlief, wie immer, reibungslos.

 

Saison 2012/2013

7 Teams

Herren I: Landesliga

In der 14. Landesliga-Saison war es so weit. Das Team der SV Weiler konnte das Klassenziel nicht erreichen. Auf der einen Seite war die Aufgabe, bei 5 Absteigern in der 13er-Liga von vornherein sehr schwierig. Auf der anderen Seite hatte das Team auch kein Glück. Unzählige 7:9 Niederlagen oder Unentschieden mussten verzeichnet werden, bei denen absolut mehr drin gewesen wäre. Der Zwischenspurt zu Beginn der Rückrunde, mit geänderter Aufstellung, fand von vielen Seiten Beachtung, half letztendlich aber nicht mehr.

Der Mannschaftsausflug passte zum Ergebnis der Runde. Bei strömenden Regen ging es in die Taverne nach Simmerberg.

Herren II: Bezirksklasse

Als Aufsteiger hatte es das Team schwer. Zudem standen die Spitzenspieler nicht immer zur Verfügung und Tobias Tietze, der zu Beginn sehr gut gespielt hatte fiel schon bald wegen einer Verletzung die komplette Runde aus. Als dann zu Saisonmitte noch ein Team zurückzog verlor das 2. Team der SV Weiler weitere 2 Punkte am grünen Tisch. Am Ende musste man in die Relegation und unterlag dort dem SSV Kau nach spannendem Spielverlauf.

Herren III: Kreisklasse B

Eine entspannte Runde hatte die dritte Mannschaft. Horst Weber konnte eigentlich fast immer aus dem Vollen schöpfen. Besonders wichtig war, dass unsere jungen Spieler und die Jugendspieler zum Einsatz kamen. Letztendlich sprang sogar noch der 5. Rang heraus.

Jugend U18 I: Bezirksklasse

Als Aufsteiger startete das Team mit Timo Schirlo, Alexander Hehl, Manuel Behmann und Mirco Zawadzki gleich durch. Mit Ersatzspieler Adrian Nägele erspielte die Mannschaft gleich die Meisterschaft.

Jungen U18 II: Kreisliga Allgäu

Beim Bezirkstag wurde unsere 2te Mannschaft hochgestuft. Leider hängte ein Spieler, jetzt wohl endgültig, seinen Schläger an den Nagel. Viele Spiele wurden knapp verloren, so dass am Ende nur der 8. Rang belegt wurde.

Jungen U18 III: Kreisklasse B Allgäu-Ost.

Das Team, bei dem häufig rotiert wurde, belegte immerhin den 4. Rang. In kompletter Aufstellung wäre vielleicht sogar etwas mehr drin gewesen. Leider nutzen nicht alle Spieler das regelmäßige Training.

Mädchen:

Die Mädchen und Julia Bayer spielten in der Bezirksklasse und konnten diese Klasse zur Halbzeit sogar halten. Da zur Rückrunde eine Spielerin aufhörte, gelang dann kein weiterer Punkterfolg.

Pokal:

In der Saison 2012/2013 unterlag die erste Aktiven Mannschaft der SV Weiler an heimischen Tischen gegen den Ligakonkurrenten SV Deuchelried nach hartem Kampf. Die zweite und dritte Mannschaft verzichtete auf einen Start im Pokal. Die 1. Jugend unterlag gegen die SG Aulendorf, die eine Klasse höher spielte.

Einzelsport Jugend:

Julia und Sophie Bayer qualifizierten sich zu den 2. Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften.

Beim 18. Rothachtal-Cup wiederholte die TSG Lindau-Zech ihren Turniersieg. Insgesamt nahmen 16 Teams, darunter auch einige neue Teams und Spieler/-innen teil. Der Ablauf verlief, wie immer, reibungslos.

Zum Jahreswechsel ereilte die TT-Abteilung ein herber Verlust. Nach kurzer schwerer Krankheit verstarb der langjährige Abteilungsleiter und Ehrenvorstand Günter Jander.

Saison 2013/2014

 

7 Teams

Herren I: Bezirksliga Gr. 8

Nach dem Abstieg in der Vorsaison wurde die 1. Herrenmannschaft vom Rest der Liga als erster Anwärter für die Meisterschaft gesehen. Trotz zweier Niederlagen belegte das Team nach der Vorrunde den 1. Rang. Da Adrian Tappeiner studienbedingt nur 3 Einsätze machte musste immer ein Spieler der 2. Mannschaft aufrücken. In der Rückrunde schien es so, als ob unsere Gegner nicht mehr an eine echte Chance glaubten und machten es uns leicht an der Tabellenspitze zu bleiben. Kurz bevor die Meisterschaft fest stand, geriet der Motor etwas ins Stottern und wir mussten eine Niederlage und zwei Unentschieden gegen Teams aus der unteren Hälfte der Tabelle hinnehmen. Letztendlich waren wir aber durch die Bank etwas besser besetzt als unsere Kontrahenten. Da diese ihre durchaus vorhanden Chancen nicht nutzten und überraschende Punktverluste hinnehmen mussten war unsere Meisterschaft die logische Folge. Ein großes Plus war auch, dass wir, bis auf Adrian Tappeiner immer in Bestbesetzung antraten. Als Meister steigen wir somit wieder in die Landesliga auf.

 

Herren II: Kreisliga A Gruppe Allgäu

Vom Papier her zählte das Team zum Favoritenkreis der Liga. Leider hatte Teamchef Günter Sattler immer wieder mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen. Meistens musste ein Spieler an die Erste abgegeben werden und auch die Spieler waren durch Urlaube oder andere Termine immer wieder verhindert. Leider konnten beide Spiele gegen den späteren Meister aus Personalmangel nicht ausgetragen werden. Am Ende wurde der Relegationsplatz knapp verpasst.

Herren III: Kreisklasse B Gruppe Allgäu

Die 3. Mannschaft von Horst Weber, bei dem immer wieder Jugendersatzspieler zum Einsatz kamen spielte am Ende der Runde groß auf uns sicherte sich den Relegationsplatz. Das entscheidende Spiel wurde jedoch knapp verloren.

Jugend I: Bezirksliga

Das Team hatte einen schweren Stand. Bei etwas mehr Trainingseinsatz wäre vermutlich der ein oder andere Punkt mehr möglich gewesen.

Jugend II: Kreisliga Allgäu

Nach einem ausgeglichenen Punktekonto in der Vorrunde gelangen in der Rückrunde nur noch 3 Punkte. Am Ende belegte das Team um Spitzenspieler Philipp Brandmayr den 5. Rang.

Jugend III: Kreisklasse B Allgäu Ost

Überraschend gut spielte das Team und erreichte am Ende den 2. Rang hinter dem klaren Meister aus Opfenbach.

Mädchen: Kreisklasse

Die Mädchen um Lisa Benno spielten in der Kreisklasse und belegten in der Vorrunde mit einem negativen Punktekonto den 3. Rang. In der Rückrunde wurde mit 6:2 Punkten der 2. Rang erzielt.

Pokal:

Die 1. Mannschaft verlor überraschend beim Bezirksklassisten Baindt. Die Jugend I unterlag deutlich gegen den Ligakonkurrenten aus Leutkirch. Die 2. Jugend verlor etwas überraschend deutlich in Deuchelried. Die anderen Teams verzichteten auf den Pokalwettbewerb.

Rothachtal-Cup:

Die TSG Lindau-Zech wiederholte den Erfolg der letzten beiden Jahre und darf den Wanderpokal damit behalten. Das erfolgreiche Team: Alina Welser (TSV Herrlingen), Thomas Brüchle und Frank Elseberg (TSG Lindau-Zech). Leider nahmen nur 11 Teams teil.

Saison 2014/2015

 

6 Teams

Herren I: Landesliga Gr. 4

Nach dem sofortigen Wiederaufstieg lag der Fokus von Beginn an auf den Abstiegskampf. In der Vorrunde wurden drei Spiele gegen die direkten Konkurrenten klar gewonnen. In den anderen Partien war relativ wenig zu holen. In der Rückrunde ersetzte David Brunner Adrian Tappeiner in der Aufstellung. Es folgten zwei Siege und ein Unentschieden gegen die direkten Konkurrenten. Ein Bonus war der Sieg gegen Wangen. Somit war der Klassenerhalt gesichert. Besonders stach Simon Kunert im Einzel und die Doppel insgesamt heraus.

 

Herren II: Kreisliga A Gruppe Allgäu

Vom Papier her zählte das Team wieder zum Favoritenkreis der Liga. Leider verhinderten enorme Aufstellungsprobleme und auch eine Formschwäche eine bessere Platzierung. Wenn das Team immer komplett angetreten wäre, dann wäre ein Aufstiegsplatz keine Frage gewesen.

Herren III: Kreisklasse B Gruppe Allgäu

Die 3. Mannschaft von Horst Weber, bei dem auch immer wieder Jugendersatzspieler zum Einsatz kamen spielte, wie immer in den letzten Jahren vorne mit. In dieser Saison wurde der erreichte Aufstiegsrang erstmals auch in Anspruch genommen.

Jugend I: Bezirksklasse

Das Team spielte nach dem Abstieg wieder in der Bezirksklasse. Auch wenn die Harmonie untereinander nicht immer optimal war, wurde letztendlich ein sicherer zweiter Rang erreicht, der zum direkten Wiederaufstieg reichte.

Jugend II: Kreisklasse B Allgäu Ost

Aus der letztjährigen 3. Mannschaft wurde in dieser Saison die Nr. 2. Diese spielte sehr motiviert und trainierte fleißig. Als Lohn wurden sie überlegen Meister.

Mädchen: Kreisklasse

Die Mädchen mussten den Abgang von Lisa Benno verkraften. Nach einer fast erfolglosen Vorrunde verpassten sie die Rückrundenmeisterschaft nur knapp.

Pokal:

Die Herren I und III verzichteten auf den Pokal. Die 2. Herrenmannschaft spielte groß auf und erreichte das Halbfinale und wurde letztendlich 4. Die drei Jugendteams erreichten ebenso alle das Final Four in Leutkirch. Leider wurden auch hier die Halbfinalspiele verloren.

20. Rothachtal-Cup:

Bei der ersten Teilnahme gewann das Schweizer Team vom TTC Neuhausen (Pavel Rehorek, Andrin Melliger und Bo Wang). Mit Teams aus Frankreich, Österreich, Schweiz und Deutschland war dies eine sehr internationale Veranstaltung.

Leider nahmen nur 12 Teams teil.

 

Saison 2015/2016

6 Teams

Herren I:       Landesliga Gr. 4

Die zweite Saison, nach dem Wiederaufstieg stand unter keinem guten Stern. Die Liga war unheimlich stark und das Team hatte mit enormen Verletzungssorgen zu kämpfen. Zudem war „Fortuna“ in der Saison nicht auf der Seite des Teams. Immer wenn es eng wurde und etwas Hoffnung aufkeimte, gingen die knappen Spiele verloren. Mit nur einem Punkt, war der Abstieg frühzeitig besiegelt.

 

Herren II:      Kreisliga A Gruppe Allgäu

Da drei Leistungsträger nicht mehr zur Verfügung standen, war nicht klar wo die Reise hingeht. Das Team um Manfred Migsch harmonierte hervorragend und erreichte einen nie erwarteten 5. Rang mit 20:16 Punkten.

 

Herren III:    Kreisklasse A Gruppe Allgäu

Die 3. Mannschaft von Horst Weber startete nach langer Zeit erstmals wieder in der Kreisklasse A. Das gesteckte Ziel Klassenerhalt wurde knapp verpasst. Leider konnte nicht immer in Bestbesetzung angetreten werden und auch die anderen Ergebnisse in der Liga spielten dabei eine Rolle. Trotzdem war das Team eine Bereicherung der Liga.

 

Jugend I:       Bezirksliga

Das Team war nach dem Aufstieg etwas überfordert. Zudem war der unbedingte Siegeswille nicht immer spürbar, so dass die Saison ein ungemein schwieriges Jahr war. Der Klassenerhalt war letztendlich nicht zu erreichen.

 

Jugend II:      Kreisklasse B Allgäu

Die Mannschaft steigerte sich in der Rückrunde, so dass sie einen guten 3. Rang erreichte.

 

Aus der letztjährigen 3. Mannschaft wurde in dieser Saison die Nr. 2. Diese spielte sehr motiviert und trainierte fleißig. Als Lohn wurden sie überlegen Meister.

 

Mädchen:      Kreisliga

Die Mädchen hatten in der Vorrunde einen schweren Stand. In der Rückrunde erreichten sie mit 6:4 Punkten immerhin einen 3. Rang.

 

Pokal:

Die Herrenteams verzichteten wieder auf die Pokalausspielungen. Die 1. Jugend erreichte das Viertelfinale und die 2. Jugend schied im Achtelfinale aus. Die Mädchen erreichten immerhin das Halbfinale.

 

Rothachtal-Cup:

Wegen Terminschwierigkeiten und da die Teilnahmezahlen in den letzten Jahre sehr gering waren, entschieden die Verantwortlichen im Jahr 2016 keinen Rothachtal-Cup auszutragen. Vermutlich war das das Ende der schönen Veranstaltung.

 

Saison 2016/2017

6 Teams

Herren I:       Bezirksliga Gr. 8

Durch den verletzungsbedingten Ausfalls von Lothar Jander, der Pause von Ertan Öncel und dem Weggang von David Brunner hatte die Mannschaft ein anderes Gesicht. Dass die Saison nicht einfach werden würde, war von vornherein klar. Das Team konnte sich über die gesamte Spielzeit nie ganz befreien. Unglücklich verlaufende Spiele, Krankheiten, Verletzungen und falsche Entscheidungen ließen die Mannschaft auf den Relegationsplatz rutschen. Da sich hier Thomas Bayer im Eingangsdoppel schwer verletzte war die Relegation nicht mehr zu schaffen und der zweite Abstieg in Folge war besiegelt.

 

Herren II:      Kreisliga B Gruppe Allgäu

Da die Mannschaft zwei Leistungsträger an die erste Mannschaft abgeben musste wurde von vornherein eine Klasse tiefer gestartet. Da Marcel Schneider studienbedingt, Günther Sattler und Achim Bach verletzungs- und krankheitsbedingt zumindest in der Vorrunde nicht zur Verfügung standen war es eine schwierige Saison. Mannschaftsführer Manfred Migsch hatte enorme Probleme immer eine schlagkräftige Truppe zusammen zu bringen. Am Ende wurde in der Relegation der Klassenerhalt klar gemacht.

 

Herren III:    Kreisklasse C Gruppe Allgäu

Da die 3. Mannschaft mehrere Spieler an die Zweite abgab, wurde in der untersten Spielklasse gemeldet. Die Mannschaft konnte nur durch die Verstärkung aus Oberreute überhaupt am Leben gehalten werden. Das Team harmonierte hervorragend und eilte erfrischend von Sieg zu Sieg. Ungeschlagen, bei drei Unentschieden, erzielte das Team um Horst Weber die Meisterschaft.

 

Jugend I:       Kreisliga Allgäu

Die neuformierte Mannschaft, einzig Daniel Hane blieb vom letztjährigen Team übrig, spielte sehr gut und erreichte mit 12:12 ein ausgeglichenes Punktekonto und den 5. Rang.

 

Jugend II:      Kreisklasse B Allgäu

Über die Sommerferien haben einige Spieler den Schläger an den Nagel gehängt, so dass es häufig schwierig war überhaupt eine Mannschaft zu stellen. Häufig halfen die Mädchen dabei aus. Am Ende wurde der 4. Rang mit 11:13 Punkten erreicht. Ein Lob geht an die Teamkoordinatoren, die wirklich keine leichte Aufgabe hatten.

 

Mädchen:      Kreisliga/Bezirksklasse

Die Mädchen wurden in der Vorrunde Meister in der Kreisliga und starteten deshalb in der Rückrunde in der Bezirksklasse. Hier hielten sie sehr gut mit und wurden Fünfte.

 

Vereinsmeister bei den Jungen wurde Norick Leising und bei den Mädchen Nina Dinter.

 

Pokal:

Da der Verbandsligist Altshausen nicht bei uns antreten wollte, erreichte die 1. Mannschaft das Viertelfinale. Hier war die SG Aulendorf das stärkere Team. Die 2. Mannschaft unterlag dem höher spielenden Team aus Isny. Die 3. Mannschaft trug ihr Heimspiel in Oberreute aus. Gegen Amtzell (Kreisklasse A), dem späteren Sieger, bleiben nur zwei Satzgewinne.

Die 1. Jugend überstand die erste Runde und unterlag im Viertelfinale gegen Schomburg.

Die Mädchen  unterlagen ebenso im Viertelfinale gegen Leutkirch knapp.

Die Vorstände der TT-Abteilung

 

1946 – 1955 Walter Pirk
1955 – 1960 Lothar Pietsch
1961 Erich Seufert
1962 Karl Dietlein
1963 – 1975 Karl Lederle
1976 Hubert Weh
1977 – 1984 Herbert Volland
1985 – 2005 Günther Jander
2005 – 2008 Hans-Jürgen Tappeiner
2009 – bis heute Thomas Bayer

Die Vereinsmeister

 

1971 Gerd Flory
1972 Gerd Flory
1973 Gerd Flory
1974 Fritz Eckart
1975 Gerd Flory
1976 Gerd Flory
1977 Elmar Eckmaier
1978 Elmar Eckmaier
1979 Gerd Flory
1980 Werner Ehrle
1981 Elmar Eckmaier
1982 Werner Ehrle
1983 Werner Ehrle
1984 Hans-Jürgen Tappeiner
1985 Elmar Eckmaier
1986 Elmar Eckmaier
1987 Elmar Eckmaier
1988 Hans-Jürgen Tappeiner
1989 Elmar Eckmaier
1990 Dieter Schneider
1991 Hans-Jürgen Tappeiner
1992 Lothar Jander
1993 Elmar Eckmaier
1994 Lothar Jander
1995 Hans-Jürgen Tappeiner
1996/1997 Lothar Jander
1997 Dieter Schneider
1998/1999 Lothar Jander
1999/2000 Lothar Jander
2000/2001 Thomas Bayer
2001 Thomas Egelhofer
2002 Thomas Egelhofer
2003 Simon Kunert
2004 Thomas Bayer
2005/2006 Thomas Egelhofer
2006/2007 Lothar Jander
2007/2008 Thomas Egelhofer
2008/2009 Simon Kunert
2009/2010 Simon Kunert
2010/2011 Thomas Bayer
2011/2012 Thomas Bayer
2012/2013 Simon Kunert
2013/2014 Simon Kunert
2014/2015 Simon Kunert
2015/2016 Simon Kunert
2016/2017 Simon Kunert

Termine:

 

 

26.01.18 Abteilungsversammlung Gasthof Engel 19.30 Uhr
27.01.18 Rückrundenstart Aktive